Beiträge

Dank der iOS 6 Einführung ist es vermutlich endlich soweit, dass Apple den Kauf von Apps für die Mitarbeiter seiner Firmenkunden ermöglicht.

Lange haben Firmen darauf gewartet, jetzt wird es endlich Realität. Wovon andere Plattformen noch meilenweit entfernt sind, hat Apple damit in vielen Ländern umgesetzt.

Wozu genau soll das gut sein? Weiterlesen

Apple arbeitet ständig an Neuerungen, die oft auch ohne großes Medieninteresse live gehen aber bei genauer Betrachtung gerade für Firmenkunden große Mehrwerte bringen.

Hier die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema iOS im Unternehmenseinsatz:

  1. Das sogenannte Volume Purchase Programm welches bisher nur Universitäten vorbehalten war ist auch für Unternehmen verfügbar. Das bedeutet Unternehmen können ihre Mitarbeiter mit App-Store Applikationen ausstatten ohne dass jeder Mitarbeiter diese einzeln über Voucher oder Firmenkreditkarte und eigenen Account benötigt. Im Moment nur in USA aber sicher bald auch in Deutschland verfügbar:
    http://www.apple.com/business/vpp/
  2. Das Apple Konfigurationsprogramm mit welchem bisher Konfigurationsprofile für einzelne Geräte erstellt werden wurde um eine weitere Anwendung ergänzt. Jetzt können mit dem Apple Configurator bis zu 30 Geräte verwaltet und konfiguriert werden. Dazu gibt es noch eine zentrale Backupmöglichkeit der Geräte.
    http://support.apple.com/kb/HT5194
    http://www.iphone-ticker.de/gerateverwaltung-neues-iphone-konfigurationsprogramm-und-apple-configurator-fur-bis-zu-30-ios-gerate-31411/ 
  3. Verschlüsselte Mails über Exchange gibt es zwar schon seit iOS5. Der Vollständigkeit halber hier noch Hinweise zur Konfiguration:
    http://support.apple.com/kb/HT4979

Ein weiteres spannendes Thema ist die in-House Distribution von Applikationen für Firmen die eigene Anwendungen entwickeln und diese nicht in den Appstore bringen wollen. Dazu werden wir in Kürze einen weiteren Artikel veröffentlichen.